Der vierte Tag  war eine logistische Herausforderung, da Personen von 3 Standorten zu einem Wirt für das Frühstück gebracht werden mussten und alle zurück nach Rohr am Gebirge. Es war ein heißer und schwüler Tag bis 13.00 Uhr. Regentropfen kündigten ein Gewitter an. Dieses traf uns mit voller Wucht beim Aufstieg zum Gscheid. Eine Intensivität, wo die Stufe 2 eines Autos die Regenmenge nicht schaffte. Wir waren naß bis auf die Haut. Aber: es war ein schöner Tag. Mit einem Wortgottesdienst haben wir den Tag beendet.