Pfarrbrief April 2016

06.03.2016 14:07

10 Jahre Wallfahrt nach Mariazell

Die Zeit vergeht rasch. Es sind nun schon 10 Jahre, dass die Hollabrunner Pfarre jährlich eine Wallfahrt nach Mariazell unternimmt: sowohl zu Fuß als auch mit dem Bus. 10 Jahre schönes gemeinsame Erleben, 10 Jahre Magna Mater Austriae.

Wir rufen alle auf, die in diesen 10 Jahren zu Fuß oder mit dem Bus an der Wallfahrt teilgenommen haben, im Jubiläumsjahr wieder mit dabei zu sein. Doch melden Sie sich bitte rasch an. Es ist nur eine begrenzte Anzahl an Fußwallfahrern möglich und auch der Bus hat nur 50 Plätze.

Wir werden dieses 10 Jahres Jubiläum mit einem großen Einzug zum Hochalter in der Basilika und dort den Gottesdienst um 15.00 Uhr feiern.

Für die Fußwallfahrer wird es wieder anstrengend. 160 km auf einem zum Teil herausfordernden Weg sind zu bewältigen. Doch wie sagt ein arabisches Sprichwort: „Die Seele geht zu Fuß.“ Antoine de Saint-Exupéry meint: „Wir sind Pilger, die auf verschiedenen Wegen auf einen gemeinsamen Treffpunkt zuwandern.“ Unser pastoraler Begleiter, Diakon Josef Weidner, wird wie jedes Jahr unsere verschiedenen Wege bündeln: seine begleitenden Worte sind immer wieder für uns Fußwallfahrer ein tiefgreifendes Erlebnis. Seine Gestaltung der Wort-Gottes Feiern, der Morgen- und Abendlobe oder Laudes bewegen und bereiten uns für Mariazell vor. Er stellt jedes Jahr unter ein Thema: Dieses Jahr: Ist der barmherzige Samariter noch zeitgemäß?

Worin liegt die Faszination des Pilgerweges? Zunächst ist es die persönliche Herausforderung, die 160 km zu schaffen. Das gemeinsame Wachsen in der Gruppe, das unterstützen und Rücksichtnehmen ist immer wieder eine ganz besondere Erfahrung.  Dazu kommt das spirituelle Erleben, das durch die Worte von Diakon Josef Weidner noch vertieft wird. Denn: was nützt es, zur Magna Mata Austriae zu pilgern, wenn das Herz nicht mitgeht?
Bei den Fußwallfahrern wird wieder manches anders sein. Detail finden Sie auf: www.wallfahrthollabrunnmariazell.at .

Am 5. Tag sind jene Buswallfahrer, die mitgehen möchten, herzlich willkommen. Wir haben aber einen straffen Zeitplan, da der Einzug in der Basilika bereits um 15.00 Uhr stattfindet. Nur jene, die gut zu Fuß sind und auch richtige Steigungen bewältigen können, sollten mitgehen.

Melden Sie sich an: Die Buswallfahrer in der Pfarrkanzlei unter: 02952/2178, die Fußwallfahrer unter: wallfahrthollabrunnmariazell@gmx.at oder bei
Josef Widl: 0664/88 36 2020. Anmeldeschluss:  31. Mai 2016. Maximal 25 Pilger können mitgehen. Wenn wir vorher schon die Zahl von 25 Wallfahrern erreicht haben: wer zuerst kommt ist mit dabei.